Im InnoTruck entdecken Jugendliche Zukunftstechnologien

20220120_100736_resized.jpg

Auf Einladung der Ganztagsschule Anne Frank kommt die Initiative InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) am 20. und 21. Januar 2022 nach Hettstedt. Der Truck zeigt dort eine Mitmach-Ausstellung rund um Innovationen und wichtige Zukunftsthemen. Angemeldete Schulklassen lernen am Beispiel von über 80 Ausstellungsstücken, wie Forschung unser Leben beeinflusst und wie junge Leute selbst in MINT-Berufen die Welt mitgestalten können.


20220120_070852_resized.jpg

Hettstedt

Wo liegt der Unterschied zwischen einer Erfindung und einer Innovation? Und wie wird aus einer Idee ein erfolgreiches Produkt? Antworten auf diese und andere spannende Fragen gibt der InnoTruck: Als „Innovationsbotschafter" des Bundesforschungsministeriums macht das doppelstöckige Ausstellungsfahrzeug auf seiner Deutschland-Reise auch Station im östlichen Harzvorland.




 

 

02_innotruck_innen_300dpi.jpg

Begeisterung für Technik wecken

„Im InnoTruck zeigen wir mit anschaulichen Beispielen, welche Bedeutung naturwissenschaftlich-technische Errungenschaften für unseren Alltag haben. Denn Innovationen sind wichtig, um im internationalen Wettbewerb zu bestehen und langfristig Wohlstand, Beschäftigung und eine steigende Lebensqualität zu sichern", erklärt der Biologe Dr. Peter Stoffels, der gemeinsam mit dem Molekularwissenschaftler Dr. Frank Kraus den Truck in Hettstedt begleitet. In der Mitmach-Ausstellung werden die Jugendlichen erkunden, wie sie mit einer Ausbildung oder einem Studium im „MINT-Bereich" (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) zur Lösung wichtiger Zukunftsaufgaben wie dem Klimawandel oder der Therapie von Volkskrankheiten beitragen können.

 

 

 

20220120_090451_resized.jpg

Interaktive Ausstellung für innovative Themen

Die mobile Ausstellung lädt ein zu einer multimedialen Entdeckungsreise von der Forschung über die Technologie und die Anwendung bis hin zu Berufsbildern und Mitmachangeboten. Mit Virtual- und Augmented-Reality-Anwendungen lassen sich Innovationen nicht nur anschauen, sondern auch anfassen und ausprobieren. So zeigt ein kollaborativer Roboter, wie die Zusammenarbeit von Menschen und Maschinen in Zukunft aussehen könnte, Beispiele aus dem Bereich Mobilität führen vor Augen, wie die Verkehrswende gelingen kann und medizintechnische Exponate demonstrieren den Fortschritt in der Gesundheitsforschung.

 

 

Daniel Wintzheimer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Initiative InnoTruck
www.innotruck.de

Von der Raupe bis zum Schmetterling- Der Atlasspinner

raupe_nimmersatt.jpgVon der Raupe bis zum Schmetterling:

Wir züchten einen der größten Schmetterlinge der Welt!


Das Tagebuch der Zucht: Der Atlasspinner

Link: tagebuch_einer_zucht_der_atlasspinner.pdf


Steckbrief:

Name: Atlasspinner (Attacus Atlas)

Größe: Raupe = 11 cm, Falter = 20 cm

Verbreitung: Südostasien

Ernährung: Grünpflanzen (in großen Mengen ????)

 

                                                           Fortpflanzung:

schmetterling2.jpg

  • Der Atlasspinner durchläuft insgesamt 4 Entwicklungsstadien: Ei, Raupe, Puppe und Falter.
  • Nach Schlupf wachsen die Raupen schnell heran.
  • Kurz vor der Verpuppung stellen die Raupen die Nahrungsaufnahme ein.
  • Je nach Raumtemperatur schlüpfen die Schmetterlinge nach ca. 6 Wochen.
  • Als Schmetterling leben sie nur, um sich zu paaren.
  • Die Weibchen bilden Duftstoffe und locken so die Männchen an.
  • Nach der Paarung legt das Weibchen ca. 60 Eier.

Verrückter Weihnachtsbaum

in diesem Schuljahr fand unter dem Motto "Wer macht den verrücktesten Weihnachtsbaum" ein Projekt an unserer Schule statt. Hier die Gewinner:

1. Platz: Klasse 5d

20211217_103431_resized.jpg

2. Platz: 6a

20211217_103750_resized.jpg

3. Platz: 7b

20211217_104053_resized.jpg

Schach Jahresturnier "Anne Frank" Schule Hettstedt

Am Freitag, 17.12.21, fand an der Ganztagsschule "Anne Frank" Hettstedt das Jahresschachturnier für die Klassen 5 bis 10 statt. Nach 5 Runden standen die Gewinner fest.

1. Platz: Kögler, Lucas 10a20211217_101608_resized.jpg

2. Platz: Schröder, Cedric 9a

3. Platz: Hornbostel, Sören 9a

4. Platz: Markou, Leandros 7b

5. Platz: Goß, Mariaus 7a

6. Platz: Flaig, Tayler, 7b

7. Platz: Dinsch, Leon 7d

8. Platz: Coiffier, Maximus 7d

Landestag „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ in Magdeburg

 

20210922_141546.jpg

 Am 22.09.2021 fand in Magdeburg der Landestag unter dem Motto: „Demokratie und Medien: Social Media, Fake News und Bots – Wer bildet Deine Meinung?“ auf dem Domplatz statt. In verschiedenen Workshops konnten wir u.a. Graffitis sprühen, Plakate erstellen, mit anderen Kindern und Jugendlichen diskutieren und vieles mehr. Währenddessen nahmen die Pädagogen an einer Podiumsdiskussion teil. In der Mittagspause erhielten alle ein kostenloses Getränk und ein warmes Mittagessen. Die Kölner Rap-Gruppe „Microphone Mafia“ und Joram Bejarano gaben zum Abschluss ein Konzert, das sich gegen Rassismus und Hetze richtete. Etwa 80 Schulen des Landes Sachsen-Anhalts waren vertreten - auch wir als Schülerinnen und Schüler der Ganztagsschule Anne Frank. Ein toller Tag mit interessanten Eindrücken!

 

20210922_141537.jpg

75 iPads für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Hettstedt

sonderprodukt_uebergabe_ipad_hettstedt001_(copy).jpg

Schülerinnen und Schüler der Klasse 10a der Sekundarschule Hettstedt erhielten am 1. Dezember von den Mitarbeitern des Sport- und Schulamtes der Kreisverwaltung 75 nagelneue iPads überreicht, die für das digitale Lernen in allen Klassen an dieser Ganztagsschule eingesetzt werden sollen. Diese Pads hat der Landkreis im Rahmen des Sofortausstattungsprogramms mit Bundesmitteln (DigitalPakt Schule 2019-2024) angeschafft, um auch sozial schwächeren Schülerinnen und Schülern die Teilnahme an der Wissensvermittlung in Zeiten der Corona-Pandemie zu ermöglichen. Die Beschaffung der elektronischen Geräte übernahm die Kommunale IT-UNION eG (KITU), ein kommunaler Dienstleister, bei dem auch der Landkreis Mitglied ist. Nachdem die IPads in den letzten Tagen für den Einsatz vorbereitet wurden, liefern die Mitarbeiter des Schul- und Sportamtes der Kreisverwaltung die Geräte seit Anfang Dezember an die Schulen aus.

Zweck des Sofortausstattungsprogramms des Bundes ist es, Schulen zu unterstützen, damit in der Zeit des - Corona-bedingt eingeschränkten Schulbetriebes - bis zur Wiederaufnahme des Regelschulbetriebes - einem möglichst hohen Anteil an Schülerinnen und Schülern digitaler Unterricht zu Hause, unterstützt von mobilen Endgeräten (Laptop, Notebooks, Tablets) ermöglicht wird, um soziale Ungleichgewichte auszugleichen.


Uwe Gajowski
Landkreis Mansfeld-Südharz
Pressesprecher

Spende der Sparkasse Mansfeld- Südharz

20201123_104543.pngPS- Zweckertrag der Lotteriegesellschaft der Ostdeutschen Sparkassen mbH


Am 23.11.2020 übereichte Frau Annett Görlich, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Mansfeld- Südharz, der Ganztagsschule „Anne Frank“ einen Scheck in Höhe von 4500 Euro.

Der stellvertretende Schulleiter Herr Beier nahm diesen dankend entgegen. Dieser Betrag wird in die Digitalisierung der Schule investiert.

In einem Rundgang konnte sich Frau Görlich einen Überblick über die sanierte Schule und deren pädagogischen Ausrichtung verschaffen. „Information“, „Kommunikation", „Medien“, „Netzwerk“ : Schlagworte, die sich schon heute in unseren Schulen wiederfinden. Das zentrale Thema „Digitalisierung“ greifen wir auf und stellen den Schulen Gelder zur Förderung des Digitalisierungsprozesses zur Verfügung. Diese sind vorrangig schülerorientiert und vorrangig in moderne Technik zu investieren.

Tümpel-Tour Walbeck 2020

tuempel20.pngAuch in diesem Jahr führten die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen im Rahmen des Biologieunterrichtes das bewährte Projekt „Tümpel-Tour Walbeck“ durch. Bedingt durch die Corona-Situation wanderte im Zeitraum vom 14. bis 21. September jeden Tag nur eine Klasse nach Walbeck an die Teiche von Herrn Hepach, die eigentliche Projektarbeit vor Ort erfolgte in Kleingruppen.

Unter der Thematik “Pflanzen und Tiere im und am Wasser“ erkundeten die Schülerinnen und Schüler das Ökosystem Teich, bestimmten die Organismen anhand ihrer Merkmale und erfuhren Wissenswertes über das Zusammenspiel der Lebewesen und ihre Bedeutung.

Zentrales Element der Projektarbeit war der direkte Kontakt zu den Pflanzen und Tieren. Viele der Lebewesen konnten nicht nur beobachtet, sondern im wahrsten Sinne des Wortes “begriffen“ werden. Dazu zählten See- und Teichrosen, Rohrkolben, Frösche, Fische und Krebse. Alle Tiere wurden nach ihrer Untersuchung wieder unverletzt in den natürlichen Lebensraum entlassen.

Die Projektauswertung und Ergebnissicherung erfolgte in jeder Klasse an einem zweiten Projekttag durch die kreative Erstellung von Lernplakaten, Memoflips oder Lapbooks.

Herzlichen Dank an Herrn Hepach, der nicht nur den Lebensraum Teich spannend und interessant vorstellte, sondern die Projektdurchführung vor Ort auch unter schwierigen Corona-Bedingungen durch die Bereitstellung von Desinfektionsmöglichkeiten, separaten Sitzgruppen und Toiletten ermöglichte. Die „Tümpel-Tour Walbeck“ bildet den Auftakt für eine ökologische Arbeitsgemeinschaft mit Herrn Hepach, die das Portfolie von Ganztagsangeboten der GTS “Anne Frank“ erweitert.

Gesundheitspreis

fb_img_1553202829437.jpg

Wir sind überglücklich!!! 1. Platz für unser Projekt "Coole Schule - kreativ gegen Drogen und Gewalt".




Datenschutzerklärung